Frankfurter Spezialitäten

Frankfurt ist bekannt für seine traditionelle Küche. Frankfurter Würstchen kennt man auf der ganzen Welt. Den Frankfurter Apfelwein kennt man in ganz Deutschland. Es gibt aber noch weitere Spezialitäten aus der Stadt am Main, wie Grüne Soße, Handkäs mit Musik oder den Frankfurter Kranz. Zur Weihnachtszeit kommen noch die leckeren Bethmännchen dazu. Der Apfelwein ist von Natur aus sauer, deshalb trinken ihn die meisten Frankfurter sauer gespritzt, das heißt es wird etwas Wasser dazu gegeben. Der Apfelwein ist ein Sommergetränk das erfrischt. Die Grüne Soße wird aus 7 Kräutern, Schmand und sauerer Sahne hergestellt, dazu gibt es 4 halbe Eier und Salzkartoffeln. Sie kann aber auch als Beilage zu Fleischgerichten serviert werden. Der Handkäs ist ein Rohmilchkäse mit weniger als 1% Fett. Der Name kommt durch die Herstellung, er wurde früher mit der Hand geformt. Der Handkäse wird in Essig, Öl, Salz und Pfeffer eingelegt, wodurch er schön weich wird. Serviert wird er mit Kümmel, rohen Zwiebel (Musik), Butter und Brot. Handkäs isst man nur mit dem Messer. In den typischen Apfelweinkneipen in Sachsenhausen und Bornheim findet man die meisten Spezialitäten auf der Speisekarte. Die Buttercremetorte Frankfurter Kranz und das Marzipangebäck "Bethmännchen" bekommt man in guten Konditoreien. 

 

regiopia Fotos zu > Frankfurter Spezialitäten

Top