Alte Oper

Die Oper wurde 1880 nach Plänen des Berliner Architekten Richard Lucae errichtet. Im Zweiten Weltkrieg wurde sie von Bomben zerstört und erst 1981 wieder aufgebaut. In den 70er Jahren wollte man die Ruine noch sprengen. Eine Bürgerstiftung sammelte das Geld für den Wiederaufbau. Unter dem vorderen Tympanon steht: "Dem Wahren Schönen Guten." Wie der Name "Alte Oper" verrät, gibt es in Frankfurt eine Neue Oper, in der Opern aufgeführt werden. In der "Alten Oper" finden überwiegend Konzerte statt. Die "Alte Oper" steht in der ehemaligen Wallanlage, die nach dem Abriss der Stadtmauer zu einem Park umgestaltet wurde. Der Eingang der Oper befindet sich im Westen, dadurch scheint die Sonne am Nachmittag auf die Fassade. Damit auch im Winter die Sonne auf die Fassade scheint, dürfen Hochhäuser im Westen der Oper nicht so hoch gebaut werden.

 

Karte Alte Oper

Top